Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Garagisten in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Wechselschilder: Anmeldung, Bedingungen und Vorteile

Wechselschilder: Anmeldung, Bedingungen und Vorteile

Du hast zwei Fahrzeuge, die beide gefahren werden, aber nie zur gleichen Zeit? Du möchtest bei deinen Autos etwas Geld sparen? Dann sind Wechselschilder die richtige Lösung für dich. Du zahlst weniger Motorfahrzeugsteuern und Autohaftpflichtversicherung, bewahrst dir aber dennoch die Flexibilität, mit beiden Fahrzeugen zu fahren, da beide eingelöst sind. Du bekommst aber nur ein Paar Kontrollschilder und kannst daher immer nur mit einem der beiden Fahrzeuge fahren. Was genau unter Wechselschildern zu verstehen ist, was die Bedingungen zu deren Erwerb sind, ob du sonst noch damit Geld sparen kannst und welche Alternativen du zu Wechselschildern hast, erfährst du hier.

Was sind Wechselschilder?

Wenn du Wechselschilder hast, bedeutet dies, dass du zwei Fahrzeuge auf das gleiche Kontrollschild eingelöst hast. Du kannst mit beiden Fahrzeugen fahren, aber nicht zur gleichen Zeit. An dem Fahrzeug, mit dem du gerade fährst, befestigst du die Kontrollschilder. Willst du mit dem anderen Wagen fahren, wechselst du die Schilder. Daher stammt auch die Bezeichnung Wechselschilder.

Welche Voraussetzungen gelten für Wechselschilder an Fahrzeugen?

Folgende Voraussetzungen musst du erfüllen, damit du Wechselschilder für deine Fahrzeuge einlösen kannst:

  • Du kannst maximal zwei Fahrzeuge auf ein Kontrollschild anmelden.
  • Der Standort der beiden Fahrzeuge muss im gleichen Kanton sein.
  • Die beiden Fahrzeuge müssen der gleichen Fahrzeugkategorie angehören: Das bedeutet, es ist nicht möglich, Wechselnummern zu erhalten, wenn ein Fahrzeug ein Auto und das andere Fahrzeug ein Motorrad ist.
  • Bei Oldtimern, Arbeitsmaschinen, Anhängern oder Mofas gelten je nach Kanton, anderslautende und unterschiedliche Regeln.

Für welches Auto müssen bei Wechselnummern Autoversicherungen und Motorfahrzeugsteuern bezahlt werden?

Motorfahrzeugsteuer zahlst du für das Fahrzeug, bei dem die Steuer höher ist. Auch bei der Autoversicherung kannst du sparen: Die Haftpflichtversicherung zahlst du nur für das Fahrzeug mit der höheren Prämie.

Wenn du deine Fahrzeuge Vollkasko oder Teilkasko versichert hast, kannst du bei vielen Versicherungsgesellschaften ebenfalls Autoversicherungsprämien sparen: Du musst zwar für beide Fahrzeuge die entsprechend gewünschten Versicherungen abschliessen. Viele Gesellschaften geben dir aber einen Rabatt auf die Prämie des zweiten Fahrzeugs.

Wie viele Autos können pro Kontrollschild gemeldet werden?

Bei Autos und Motorrädern sind es zwei Fahrzeuge pro Kontrollschild. Handelt es sich um Oldtimer, Arbeitsmaschinen oder Anhänger sind je nach Kanton andere Regeln gültig und es können mehr als zwei Fahrzeuge auf ein Kontrollschild gemeldet werden. Bei Unklarheiten hilft dir das Strassenverkehrsamt deines Wohnsitzkantons weiter.

Welche Alternativen zu Wechselschildern gibt es?

Wenn du zwei Fahrzeuge hast und eines davon längere Zeit nicht fährst, kannst du die Kontrollschilder auch beim Strassenverkehrsamt deponieren. Dazu gibst du sie beim zuständigen Amt ab. Du kannst dem Amt auch ein Paket mit den Kontrollschildern als Inhalt zuschicken. Die Schilder müssen sauber sein und ohne Rahmen geschickt beziehungsweise abgegeben werden.

Ab dem Folgetag der Abgabe musst du keine Haftpflichtversicherung mehr für den Wagen bezahlen. Auch die Motorfahrzeugsteuer ist ab dem gleichen Tag nicht mehr geschuldet. Ist noch ein eine Rechnung offen, erhältst du eine neue Abrechnung oder eine entsprechende Gutschrift. Hast du bereits zuviel Steuern bezahlt, wird dir der Betrag in den meisten Fällen zurückerstattet. Die Schilder bleiben ein Jahr für dich reserviert. Wenn du das Fahrzeug also wieder einlösen willst, kannst du das wieder tun und bekommst wieder die gleichen Kontrollschilder.

Ein Deponieren von Kontrollschildern eignet sich gut, wenn

  • du keine Wechselnummern einlösen kannst, weil deine beiden Fahrzeuge unterschiedlichen Kategorien angehören, etwa ein Motorrad, das du im Winter nicht benutzt.
  • du eines deiner beiden eingelösten Autos im Winter nicht fahren willst, etwa ein Cabrio.
  • du deinen Führerschein vorübergehend abgeben musst.

Die deponierten Nummernschilder sind ein Jahr für dich reserviert. Vielerorts kannst du diese Reservation gegen die Zahlung einer Gebühr verlängern.

Wo werden Wechselschilder beantragt?

Melde dich zuerst bei deiner Autoversicherung. Diese stellt entsprechende Versicherungsnachweise für die beiden Fahrzeuge aus. Die Versicherungsnachweise übermittelt die Versicherung direkt an das zuständige Strassenverkehrsamt. Viele Strassenverkehrsämter akzeptieren es übrigens nicht, wenn du den Versicherungsnachweis selber einreichst.

Ein Verlust oder Diebstahl der Kontrollschilder sowie einen Fahrzeugwechsel meldest du wie üblich dem Strassenverkehrsamt. Beachte, dass du je nach Meldung beide Fahrzeugausweise einschicken musst. Das gleiche gilt bei einem Umzug. Dabei ist allenfalls auch der Führerausweis einzusenden, wenn du noch keinen neuen im Kreditkartenformat hast. Alle Informationen und die nötigen Formulare, die du ausfüllen musst, erhältst du beim Strassenverkehrsamt deines Wohnsitzkantons, wo du auch dein Fahrzeug eingelöst hast.

Wie erhält man Wechselschilder und die dazugehörigen Fahrzeugausweise vom kantonalen Strassenverkehrsamt?

In den meisten Fällen kannst du alle Formulare zu Hause ausfüllen und zusammen mit den nötigen Unterlagen per Post an das Strassenverkehrsamt schicken. Wenn du alle Unterlagen eingereicht hast, werden wir die Kontrollschilder und die beiden Fahrzeugausweise per Post zugestellt.

Der Garagevergleich für die Schweiz. Finde die besten Garagisten in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Felgen folieren: Top Tuning Tipps für Eilige

Du möchtest deinen Felgen einen neuen Look verpassen, hast aber keine Lust auf mühselige Schleifarbeiten? Dann solltest du deine Felgen folieren anstelle sie zu lackieren. Früher war das Aufbringen von Folie auf Autofelgen noch Präzisionsarbeit. Sie gehörte zum Handwerk der Autospenglereien. Durch die Entwicklung innovativer Nanotechnologien haben neue Versiegler den Tuningmarkt erobert: Sprühfolien in verschiedenen Farben, die auch von weniger geübten Anwendern aufgebracht werden können. Hier findest du unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Felgen Folieren und weitere Tipps zum Thema.

Das Zündkerzenbild hilft, eventuelle Fehler im Motor zu ermitteln

Ein Blick auf das Kerzengesicht zeigt, ob die Zündung in Ordnung ist. Wenn du dich mit den typischen Zündkerzenbildern auskennst, kannst du selbst feststellen, ob das Gemisch des Vergasers stimmt. Nur bei der richtigen Auswahl der Zündkerzen sind die optimale Verbrennung und der korrekte Wärmewert sichergestellt. Für den einwandfreien Start der Motoren von Autos, Motorrädern und Rollern lohnt es sich also, die typischen Bilder der Zündkerzen kennenzulernen. So findest du schnell heraus, ob der Zustand der Zündkerze in Ordnung ist. Bei Bedarf wechselst du die Zündkerze einfach aus.

Alufelgen reparieren: Tipps für die Reparatur der Schmuckstücke des Autos

Auf Hochglanz poliert und mit schönen Lackierungen sind Alufelgen der ganze Stolz zahlreicher Autoliebhaber – für viele sind sie ein Statussymbol und das „Schmuckstück“ ihres Fahrzeugs. Umso wichtiger ist da eine Reparatur, wenn die Alufelgen Kratzer oder Dellen aufweisen. Wie du deine hochwertigen Felgen selbst reparieren kannst, erfährst du in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung in unserem Ratgeber. Ausserdem erklären wir dir, wann sich ein Werkstattbesuch lohnt und wann eine Reparatur oder Aufbereitung nicht mehr möglich ist.