Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Kupplung wechseln: Was zu beachten und wann ein Kupplungswechsel notwendig ist

Ob kurz vor Arbeitsbeginn oder vor einer Reise: Wer beim Starten des Autos Schwierigkeiten mit der Kupplung hat, ist häufig verzweifelt. Schliesslich ist das Fahren ohne funktionierende Kupplung nicht möglich und langfristig ungesund für Getriebe und Motor. Damit dein Auto problemlos startet, ist deshalb ein rechtzeitiger Wechsel der Kupplungsscheibe notwendig. Handelst du früh genug, vermeidest du ausserdem ernsthafte Folgeschäden am Fahrzeug. Es folgen die wichtigsten Informationen zum Thema Kupplung Wechseln und hilfreiche Tipps, damit deiner nächsten Autofahrt nichts im Weg steht.

Was bedeutet der Kupplungswechsel beim Auto?

Die Kupplung gilt als essenzielles Element für das Fahrzeug, denn sie regelt die Verbindung zwischen Motor und Getriebe. Jedoch hat jede Kupplung nur eine begrenzte Lebensdauer. Damit du immer sicher im Strassenverkehr unterwegs bist, gilt es deshalb, eine alte oder defekte Kupplungsscheibe rechtzeitig zu wechseln – oder dein Fahrzeug und Getriebe bei auffälligen Anzeichen bei einer Autoreparatur in der Werkstatt vom Profi auf Verschleiss überprüfen zu lassen.

Wann wird das Wechseln der Kupplung bei einem Fahrzeug notwendig?

Grundsätzlich gilt: Die Lebensdauer der Kupplung variiert und hängt vor allem vom Fahrstil des Fahrers ab und ob es sich um ein neues oder altes Fahrzeug handelt. Frage im Zweifelsfall beim Hersteller oder Verkäufer nach, wenn du ein Auto erwirbst.

Die Abhängigkeit vom Fahrstil des Fahrers bedeutet beispielsweise bei einem etwas groberen Umgang, dass du die Kupplungsscheibe früher wechseln musst, weil der Verschleiss verfrüht eintritt. Die Kupplung belastest du vor allem durch folgende Faktoren:

  • zu lange auf der Kupplung bleiben
  • Handbremse nicht nutzen und stattdessen den ersten Gang beim Parken einlegen
  • bei roter Ampel auf der Kupplung verharren
  • grober, unvorsichtiger Fahrstil
  • ständig erhöhter Druck auf der Schaltgabel

Woran erkenne ich eine defekte Kupplung?

Ob deine Kupplung schon teilweise defekt ist, einen erhöhten Verschleiss aufweist oder gar kurz davor ist, den Geist aufzugeben, erkennst du anhand verschiedener Merkmale. Häufig benötigst du zum Beispiel mehr Kraft, um den Gang zu wechseln, wenn die Kupplung defekt ist. Bemerkst du auffällige Motorgeräusche, wie etwa ein Krachen, ist das ebenfalls ein Hinweis dafür, dass die Kupplungsscheibe so bald wie möglich zu wechseln ist.

Gibt es eine Anleitung für Laien, um die Kupplung selbst zu wechseln?

Wer eine Leidenschaft für Autos hegt, hat sicherlich schon einmal eine Autoreparatur am eigenen Wagen durchgeführt. Die Herausforderung beim Kupplung Wechseln in Eigenregie: Bei der Kupplung handelt es sich um eine äusserst komplexe Baugruppe, nicht um einzelnes Element. In einigen Fällen genügt es tatsächlich, lediglich die Kupplung zu entlüften, weil sich häufig Luft im System ansammelt. Möchtest du die Kupplung komplett und in Eigenregie wechseln, frage einen erfahrenen Freund oder Kollegen nach Rat und führe die Arbeiten am besten mit einem Helfer durch. Orientieren kannst du dich beispielsweise an einer Video-Anleitung aus dem Netz. Wichtig: Wer sich nicht sicher ist und sich mit dem Getriebe, dem Motor und der Kupplung nicht sehr gut auskennt, fragt besser bei einer Fachfirma nach oder bringt sein Auto in eine Werkstatt.

Wann ist ein Kupplungswechsel in der Werkstatt sinnvoll?

Wer Kosten sparen möchte, scheut häufig den Besuch in einer Autowerkstatt oder verschiebt den Termin für den Routine-Check. Das ist jedoch nicht ratsam, wenn es um die Kupplung geht. Denn auf diese Weise entstehen langfristig Schäden, sodass du Getriebe und Motor in Mitleidenschaft ziehst, wenn die Kupplung nicht richtig funktioniert. Deshalb gilt: Lasse es lieber nicht darauf ankommen und warte nicht, bis es tatsächlich zu spät ist. Lasse die Kupplung lieber einmal mehr vom Profi auf einen möglichen Verschleiss überprüfen, zum Beispiel während des Ölwechsels oder einer Autoreparatur.

Welche Tipps helfen dabei, die Lebensdauer von Kupplung, Getriebe und Motor zu verlängern?

Es ist möglich, die Lebensdauer deiner Kupplungsscheibe zu verlängern, indem du einen nachhaltigen Fahrstil wählst und auf einige Kleinigkeiten achtest, die langfristig verschleissmindernd wirken. Deshalb gilt:

  • an einer roten Ampel öfter mal den Leerlauf einlegen, Fuss von der Kupplung nehmen
  • vorausschauend fahren und Gänge nur wechseln, wenn es wirklich notwendig ist
  • beim Parken die Handbremse nutzen
  • den Fuss grundsätzlich nicht zu lange auf der Kupplung halten
  • Kupplungspedal kurz betätigen und so eine starke Reibung vermeiden

Wenn du auf der Suche nach Tipps bist, um einem schnellen Verschleiss vorzubeugen, wende dich am besten an einen professionellen Dienstleister, wie etwa die Kfz-Werkstatt deines Vertrauens.

Worauf muss ich nach dem Kupplungswechsel achten?

Wenn du das Wechseln der Kupplung in Eigenregie durchführst, ist es wichtig, dass du vor dem Rückkehr in den Strassenverkehr überprüfst, ob mit der Kupplung, dem Getriebe und dem Motor alles in Ordnung ist. Funktioniert die Kupplung nicht richtig, frage immer einen Profi um Rat, bevor du dich hinter das Lenkrad setzt und auf die Strasse fährst. Es kommt beispielsweise vor, dass andere Bauelemente im Fahrzeug nicht richtig funktionieren und im Zusammenhang mit einem nicht richtig laufenden Getriebe stehen.

Das könnte dich auch interessieren

Auto-Leasing Schweiz: Immer das neueste Modell zu fairen Konditionen

Du hast dein Traumauto schon ausgesucht, aber nicht das notwendige Bargeld? Auch eine Finanzierung bei deiner Bank kommt nicht infrage? Dann könnte das Auto-Leasing für dich sinnvoll sein. Beim Leasing zahlst du jeden Monat eine bestimmte Summe, meist für die Dauer von zwei bis fünf Jahren. Einziger Wermutstropfen: Nach Ablauf des Leasingvertrags gehört dir das Fahrzeug nicht. Entweder musst du es an den Händler zurückgeben oder kannst es zum Restwert kaufen. Trotzdem ist das Auto-Leasing eine willkommene Möglichkeit, dein Traumauto zu fahren.

Abschleppseil – flexibel auf Pannen reagieren

Eine Autopanne ist für jeden ärgerlich; besonders, wenn der Schaden nicht vor Ort schnell repariert werden kann. Die Fahrt in die nächste Werkstatt erfolgt dann entweder durch einen Abschleppdienst oder, wenn sich ein zweites Fahrzeug organisieren lässt, selbstständig mithilfe eines Abschleppseils. Gleiches gilt auch, wenn das Auto Startschwierigkeiten hat und aus bestimmten Gründen von einem Ort zum anderen bewegt werden muss. Das Fahrzeug mit einem Abschleppseil als Zubehör auszustatten, ist daher sinnvoll. Die meisten im Handel erhältlichen Produkte sind geprüft und vereinfachen das Abschleppen deutlich.

Kardanwellen: Die heimlichen Stars zwischen Motor und Achsen

Kardanwellen finden bei Laien wenig Beachtung und die wenigsten wissen mehr darüber als den Namen. Dabei sind sie die Bestandteile im Fahrzeug, die es ermöglichen, dass die Kraft vom Motor auf die Achsen gelangen und schiesslich in Bewegung der Räder übersetzt werden kann. Ohne sie käme dein Fahrzeug also nicht vom Fleck. Alle Details zur Kardanwelle, wie sie funktioniert, was sie ausmacht und wie ihre Reparatur vor sich geht, erfährst du hier.

Getriebeöle – Anwendung, Aufgaben und Eigenschaften

Das Führen eines Kraftfahrzeugs erfordert regelmässige Kontrollen und Wartungen. Das gilt für Motoren, Batterien, Schaltgetriebe und andere Bauteile. Das Getriebe eines Fahrzeugs ist komplex aufgebaut und besitzt viele bewegliche Teile. Da sie aus Metall bestehen und beim Fahren des Pkws eine grössere Reibung erzeugen, erhöht sich auch der Verschleiss. Daher muss ein Getriebe häufiger mit Schmierfetten oder Schmierölen versorgt werden, um den störungsfreien Ablauf zu gewährleisten. Ein Getriebeöl hat dabei noch andere Aufgaben als Motorenöle.

Kurbelgehäuseentlüftung richtig durchführen

Um die im Motor entstehenden Leckgase zu entsorgen, ist eine funktionsfähige Kurbelgehäuseentlüftung erforderlich. Es handelt sich um eine technische Vorrichtung in Hubkolbenmotoren, die Druckverhältnisse im Kurbelgehäuse ausgleicht und an die umgebende Atmosphäre anpasst. In einem geschlossenen Kurbelgehäuse entstehen unterhalb der Kolben und in den Arbeitsräumen Abweichungen vom umgebenden atmosphärischen Druck. Grund dafür sind einerseits die sich im Gehäuse ansammelnden Gase, andererseits Volumenveränderungen der laufenden Kolben. Die Kurbelgehäuseentlüftung gleicht im Fahrzeug den Druck aus und führt die Gase über ein Ventil ab. Im Folgenden erhältst du mehr Informationen über die Kurbelgehäuseentlüftung.

Sitzheizung nachrüsten – für mehr Komfort an kalten Tagen

Besonders in den kalten Herbst- und Wintermonaten kann das Einsteigen in das Auto unangenehm sein. Es ist kalt und die Heizung des Autos braucht je nach Fahrzeug einige Minuten, um für angenehme Temperaturen zu sorgen. Gerade an kalten Tagen bietet eine Sitzheizung einen grossen Komfort. Im Gegensatz zum Fahrzeug selbst, das erst nach einigen gefahrenen Kilometern Wärme über die Heizung abgibt, sorgt die Sitzheizung schnell für angenehme Temperaturen. Wenn du eine Sitzheizung nachrüsten möchtest, stehen dir viele Möglichkeiten offen. Eine beheizbare Sitzauflage eignet sich beispielsweise für alle Modelle. Welche Möglichkeiten du noch hast, erfährst du in unserem Ratgeber.